Die Stadtwerke Düsseldorf sind ein etabliertes Unternehmen mit einer 150-jährigen Tradition.  Technische Veränderungen, vor allem in dem Bereich der erneuerbaren Energien, und die zunehmende Digitalisierung beeinflussen die gesamte Energiebranche und sind Treiber innovativer Ideen und neuer Geschäftsmodelle. In unserem Gespräch mit Daniela Jost und Martin Giehl wollten wir wissen, warum sich die Stadtwerke verstärkt in der Startup-Szene engagieren und wie sich die Startup-Szene in Düsseldorf entwickelt hat.

Startup_DUS: Die Startup-Woche findet dieses Jahr schon zum zweiten Mal in Düsseldorf statt. Haben Sie im vergangenen Jahr Veränderungen in der Düsseldorfer Startup-Szene festgestellt?

Martin Giehl: Grundsätzlich nehmen wir eine positive Entwicklung in der Düsseldorfer Startup-Szene wahr. Viele junge innovative Unternehmensgründer entscheiden sich für die lebendige und wirtschaftlich attraktive Landeshauptstadt in NRW. Die vorhandene internationale Anbindung der Stadt und die immer größere Vielfalt an Angeboten für Gründer machen Düsseldorf zu einem idealen Standort. Auf vielen Veranstaltungen, wie jetzt auch hier bei der Startup-Woche, treffen wir auf eine wachsende Zahl an erfolgsversprechenden Jungunternehmen und leidenschaftlichen Gründern.

Startup_DUS: Die Stadtwerke Düsseldorf bieten etwa Gründerstipenden an. Warum investieren Sie auf diese Weise in junge Ideen?

Daniela Jost: Wir glauben an spannende Ideen, die die Zukunft unserer Stadt gestalten und verändern werden. Aber vor allem glauben wir an Menschen mit Visionen, die Mut und Begeisterung für ihre Ideen aufbringen. Inspiration ist ansteckend. Deshalb sind uns die Zusammenarbeit, der Austausch und die Vernetzung mit Startups wichtig. Ihr Knowhow, vor allem im digitalen Umfeld, und ihre agilen Arbeitsmethoden liefern wertvollen Input für ein etabliertes Unternehmen wie die Stadtwerke Düsseldorf und bringen frischen Wind ins Unternehmen. Was wir Startups bieten können: Erfahrung, Ressourcen und Marktzugänge. Für beide ist das eine Win-win-Situation und deshalb aus unserer Sicht eine lohnende Investition in die Zukunft.

Startup_DUS: Für das Gründerstipendium suchen Sie gezielt nach Startups aus dem Bereich „Smart City“. Was genau meint dieser Begriff und warum ist Innovation in diesem Bereich für Sie so wichtig?

Martin Giehl: Die Digitalisierung hält in allen Lebensbereichen Einzug. Eine intelligente Vernetzung und smarte Lösungen in den Bereichen „Datenbasierte Services für Bürger und Unternehmen in Düsseldorf“, „Intelligente Stadtmobilität“ sowie „Modernes Wohnen und damit verbundene Services“ erhöhen und stärken die Lebensqualität in unserer Stadt.

Startup_DUS: Wie wichtig ist es Ihrer Meinung nach, dass sich ein Unternehmen als Investor oder Förderer für junge Unternehmen stark macht? 

Daniela Jost: Die Stadtwerke Düsseldorf sind seit 150 Jahren in der Landeshauptstadt verwurzelt. Wir fühlen uns der Tradition verbunden und der Zukunft verpflichtet. Mit unserem Engagement in der Startup-Szene wollen wir Düsseldorf als Wirtschaftsstandort stärken. Denn von einer lebendigen Unternehmenslandschaft profitieren alle.

Startup_DUS: Was muss in Ihren Augen passieren, damit Düsseldorf  ein noch attraktiverer Standort für Startups wird?

Martin Giehl: Wir müssen das, was wir begonnen haben, konsequent vorantreiben und vor allem die unternehmerische Begleitung von Startups und den notwendigen Zugang zu Kapital ermöglichen. Dann wird die vorhandene Startup-Community größer und die Netzwerke aus Unternehmen, Hochschulen und Investoren effektiver für Startups. Und: Jede Startup-Veranstaltung mit Substanz bringt uns alle gemeinsam Schritt für Schritt nach vorne. Das nehmen wir ernst und daher engagieren wir uns auch.

Startup_DUS: Zum Schluss noch eine Frage zu Ihrer diesjährigen Veranstaltung während der Startup-Woche. Diese dreht sich um das Thema Kommunikation oder Vitamin C, wie Sie es nennen. Warum glauben Sie, dass das große Aktualität hat? Und was macht die Stadtwerke zu einem Experten in diesem Bereich?

Daniela Jost: “You don´t get the second chance to make a first impression”, auf Deusch: Der erste Eindruck zählt. Professionelle Kommunikation ist das A und O, um Andere von seiner Idee zu überzeugen und sich mit den richtigen Menschen zu vernetzen. Sie ist, wenn man so will, die entscheidende Kompetenz im Austausch mit Partnern, potenziellen Investoren, anderen Startups und Kunden. Bei unserer Veranstaltung Vitamin C (Communication & Collaboration) geht es vor allem darum, die passende Ansprache für den richtigen Partner zu wählen. Die Stadtwerke Düsseldorf sind Stipendiengeber, Mentor und Partner für Startups. Dazu kommt ein großes Netzwerk von Kommunikationsexperten und erfolgreichen Unternehmern. Das heißt, wir haben ein großes Kommunikationsrepertoire zu bieten, von dem junge kreative Köpfe handfest profitieren können.

 

8.5.2017: Erfolgsfaktor Vitamin C

 

Stadtwerke Düsseldorf