Der Startup Sprint Düsseldorf No. 7 findet während der Startup-Woche Düsseldorf vom 13. – 15.04.2018 statt. Die Teilnehmer haben die Chance, in 54h eine Business-Idee in Teams auszuarbeiten und mit Hilfe von Mentoren und Workshops beim Abschlusspitch die Fachjury zu überzeugen. Der neue Host des Startup Sprints heißt in dieser Ausgabe wacom! Das Team vom Startup-Sprint traf Brand Aktivist Alexandra Holder von wacom, die auch in der Jury des Abschlusspitchs sitzt, zu einem kleinen Interview. 

Startup Sprint: Was genau ist deine Position bei wacom und was sind deine wichtigsten Aufgabenbereiche?

Alexandra Holder: Mein Titel ist Brand Environment Manager – aber das ist ja viel zu lang und kompliziert – gerne antworte ich, dass ich Brand Aktivist bei wacom bin – ich arbeite in der Brandabteilung und kümmere mich um unsere Coprorate Marke und unsere Arbeitswelten. Ich habe das Brand Experience Center unseres Regio Offices in Portland USA mit auf die Beine gestellt und mische bei lokalen Veranstaltungen mit. Ich bin quasi mehr so ein Allrounder Typ, der von wacoms „mission for a creative world“ stark getrieben ist.

Startup Sprint: Seit wann bist du schon bei wacom und was waren deine schönsten Erfahrungen?

Alexandra Holder: Ich bin seit 9 Jahren bei wacom. Neben den wirklich spektakulären Weihnachtsfeieren und vielen schönen Erlebnissen war eine meiner schönsten Erfahrungen die Eröffnung des ersten wacom Brand Experience Centers in Portland. Das war für mich persönlich ganz großes Kino.

Startup Sprint: Wie würdest du wacom selbst beschreiben?

Alexandra Holder: wacom ist ein wahnsinnig spannendes Unternehmen, das sich momentan von einer reinen Hardware Firma zu einer treibenden Kraft der viel zitieren „digital transformation“ positioniert. wacoms Ziel ist es die Welt kreativer zu machen, indem wir Menschen mit den richtigen Technologien unterstützen. So können sie ihre eigne Kreatvität ausleben, vom Designer über den Unternehmer bis hin zum Endkunden.

Startup Sprint: Was begeistert dich persönlich an dem Thema Startup?

Alexandra Holder:  Die Menschen. Menschen, die einfach mal machen. Davor habe ich Respekt. In mir selbst schlummern so viele Ideen und irgendwann hoffe ich selber mal den Schritt zum Startup zu wagen.

Startup Sprint: Wie können Startups Wacom helfen und was kann Wacom für Startups tun?

Alexandra Holder: Startups können wacom helfen, indem sie Dinge aus einem frischen Blickwinkel angehen und uns helfen, neue Felder für digitale Tinte wie z.B. bei AI und VR zu schaffen, ohne sich kompliziert an alten Schemata und Konventionen festzuhalten. wacom kann mit seinen Technologien, seinen Software Applikationen rund ums Thema digitale Tinte, Startups dabei helfen ihre Ideen umzusetzen und auch selber für ihre Ideen zu nutzen.

Startup Sprint: Was sind deine Erwartungen zu diesem Startup Sprint?

Alexandra Holder: Jede Menge Spaß für alle Teilnehmer und, dass jeder etwas für sich mitnehmen kann von diesem Wochenende.

Startup Sprint: Was würdest du den Teilnehmern dieses Wochenendes mit auf den Weg geben?

Alexandra Holder: Seid immer ihr selbst. Geht eure Ideen und die der Anderen immer offen an, ohne diese sofort zu bewerten. Es spricht nichts dagegen, auch mal frei zu spinnen und so eure eigene Kreativität herauszufordern.