Mi. 22. Juni 2022
11.00 – 12.30 Uhr
Vortrag
  • Human Resources

Stellt gescheiterte Gründer ein!

Heinrich-Heine-Universität, Lehrstuhl für Management

Vortrag
Human Resources

Können gescheiterte Gründer und Grün­de­rin­nen noch Karriere in Un­ter­neh­men machen? Diese Frage stellen uns Stu­die­ren­de, die darüber nachdenken, nach ihrem Abschluss zu gründen, recht häufig.

Und der Gedanken ist nach­voll­zieh­bar: Nach langem Studium durch eine Grün­dungs­idee, die mit Un­si­cher­heit behaftet ist, die gesamte Karriere aufs Spiel zu setzen, klingt nicht nach einer guten Idee.

Bisher konnten wir auf diese Frage keine belastbare Antwort geben. Daher haben wir zwei Studien mit Kar­rie­re­da­ten von ge­schei­ter­ten Gründern und Grün­de­rin­nen und ihren Stu­dien­kol­le­gen und Stu­dien­kol­le­gin­nen, die einen anderen Weg ein­ge­schla­gen haben, verglichen und kommen zu spannenden Er­geb­nis­sen: Ge­schei­ter­te Gründer sowie Grün­de­rin­nen sind unter Umständen sogar besser auf bestimmte Kar­rie­re­stu­fen vor­be­rei­tet!

Wir stellen die Er­geb­nis­se vor, die ergeben haben, dass ein­stel­len­de Un­ter­neh­men besonders die Initiative, die auch ge­schei­ter­te Gründer und Grün­de­rin­nen an den Tag legen, schätzen. Sicherlich ist den ein­stel­len­den Un­ter­neh­men bewusst, dass dieser Hang zur per­sön­li­chen Initiative in vielen Kar­rie­re­stu­fen in Un­ter­neh­men von besonderer Bedeutung ist und damit die Grün­dungs­er­fah­rung eine ganze her­vor­ra­gen­de Vor­be­rei­tung war.

Die Studien zeigen, und das ist in der Tat unsere Kern-Nach­richt, dass Grün­dungs­er­fah­run­gen – selbst wenn sie nicht so er­folg­reich enden – ein wichtiger Kar­rie­re­schritt sein können. Kei­nes­falls kommt es zu einer „Bestrafung“ in der Form, dass Un­ter­neh­men diese Gründer sowie Grün­de­rin­nen nicht einstellen wollen. Aber auch diese Logik hat Grenzen: Wenn die Grün­dungs­er­fah­rung, die mit einem Scheitern geendet ist, zu lange gedauert hat (ab etwa 5 Jahren), dann fällt der Einstieg in ein Un­ter­neh­men schwer und es gibt einen „Malus“ für diese ge­schei­ter­ten Gründer sowie Grün­de­rin­nen.

Speaker: Prof. Dr. Andreas Engelen

Interessant für
Gründungsinteresssierte, Corporates / KMU

Heinrich Heine Universität Düsseldorf, Gebäude 23.03, Ebene 01 Raum 63
Universitätsstraße 1

Die Schutzgebühr von 3,– € wird an die Ukraine-Hilfe Düsseldorf gespendet.

0 FavoritenFavorit
  • Sie haben noch keine Favoriten gewählt.